Prävention und Intervention

Fürbitte

Sehr deutlich erleben wir in diesen Tagen, dass unsere Kirche Schuld auf sich geladen hat, dass Einzelne Böses getan und Gutes unterlassen haben. Diese Fürbitte hat unseren Bußgang begleitet und eignet sich für alle Gottesdienste:

Wir bitten dich für die Kinder, Jugendlichen, Frauen und Männer,
die in unserer Kirche gedemütigt, verletzt und missbraucht wurden.
Hilf uns die Würde der Betroffenen zu sehen und ihnen beizustehen.
Gib uns die notwendige Entschlossenheit zu
umfassender Aufklärung und konsequenter Aufarbeitung.

Schenke uns deutliche Worte gegen das Schweigen,
offene Augen, die nicht wegsehen, Ohren, die hinhören,
den Mut, die Wahrheit zu sagen und Schuld einzugestehen,
einen langen Atem gegen das Vergessen und Verdrängen.

Stärke du den Geist der Erneuerung in deiner Kirche und
gib uns den Mut und die Kraft, diesem Geist zu folgen,
damit deine Liebe in der Welt immer neu erfahrbar wird.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn. Amen

MHG-Studie

„Sexueller Missbrauch an Minderjährigen durch katholische Priester, Diakone und männliche Ordensangehörige im Bereich der Deutschen Bischofskonferenz“

Erzbischof Koch zu Bedeutung und Konsequenzen der Studie für das Erzbistum Berlin

"(...) Ich bin tief traurig, dass ich geschehenes und gesehenes Leid nicht ungeschehen machen und Wunden nicht heilen kann. Hilflos stehe ich dem gegenüber, dass Menschen an ihrer Kirche verzweifeln. Ich empfinde Scham, dass Taten verschleiert und Täter nicht angemessen zur Rechenschaft gezogen wurden, dass das Ansehen der Kirche über den Schutz der Opfer gestellt wurde. Dafür bitte ich die Betroffenen um Entschuldigung (...)" weiterlesen


Beauftragter zur Prävention von sexualisierter Gewalt

Burkhard Rooß
Dipl. Pädagoge
Ahornallee 33, 14050 Berlin
Tel.: (030) 204 548 3-27
E-Mail: burkhard.rooss(ät)erzbistumberlin.de

augen auf - hinsehen & schützen

Leitprinzipien für die Prävention von sexualisierter Gewalt an Kindern, Jugendlichen und erwachsenen Schutzbefohlenen in der katholischen Kirche in Deutschland

Die Entwicklung der Präventionskonzepte beruht auf einer engen Zusammenarbeit mit erfahrenen Kooperationspartnerinnen und -partnern. Die Beratungsergebnisse sind gespeist aus Felderfahrungen und wissenschaftlicher Begleitforschung. Es haben sich dabei Leitprinzipien kirchlicher Präventionsarbeit herausgeprägt, die zu einem erweiterten Ansatz unseres Verständnisses von Präventionsarbeit geführt haben.

Download Leitprinzipien


Kinder schützen - Kinder stärken

Arbeitshilfe zur Prävention von sexualisierter Gewalt in der Kinder- und Jugendarbeit

Diese Arbeitshilfe will dazu beitragen, dass junge Menschen in der katholischen Kinder- und Jugendarbeit auf Personen treffen, die ein Basiswissen über sexualisierte Gewalt besitzen, die Grenzen achten und ein Gespür für Nähe und Distanz haben, die Bausteine von Schutzkonzepten kennen und über praktisches Handwerkszeug verfügen, Kinder zu schützen und zu stärken, die im Notfall wissen, was zu tun ist, und den Mut haben, sich Unterstützung zu holen.

Download Arbeitshilfe


Arbeitshilfe Institutionelles Schutzkonzept

Zur Prävention von sexualisierter Gewalt in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Ziel dieser Arbeitshilfe ist es, Anregungen und Unterstützung für die Entwicklung eines Institutionellen Schutzkonzeptes zu geben, die sich auf die vielfältigen Erkenntnisse von Fachberatungsstellen und anderer Diözesen stützen.

Download Arbeitshilfe

Beauftragte für Verdachtsfälle sexuellen Missbrauchs

an Minderjährigen und erwachsenen Schutzbefohlenen durch Kleriker, Ordensangehörige oder andere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im kirchlichen Dienst:

Sigrid Richter-Unger
Postadresse: 
Erzbischöfliches Ordinariat
Missbrauchsbeauftragte
- persönlich und vertraulich -
Niederwallstraße 8 -  9
10117 Berlin 
Tel.: (030) 84 10 74 71
mobil: 0176/30613423
Richter-Unger(ät)kirchliche-aufarbeitung.de

Bitte beachen Sie die neue Mail-Adresse!

Zwischenbericht Verdachtsfälle sexuellen Missbrauchs

Meldungen über Vorwürfe sexuellen Missbrauchs und sexueller Übergriffe an Minderjährigen und erwachsenen Schutzbefohlenen durch Kleriker, Ordensangehörige oder andere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im kirchlichen Dienst

Aktualisierter Zwischenbericht März 2019

Beraterstab:

Zur Beratung in Fragen des Umgangs mit sexuellem Missbrauch Minderjähriger und erwachsener Schutzbefohlener wurde vom Erzbischof ein Beraterstab eingerichtet, der sich aus folgenden Mitgliedern zusammensetzt:

  • Dr. Peter-Andreas Brand, Rechtsanwalt
  • Stefan Förner, Pressesprecher des Erzbistums Berlin
  • Annette Knor, appr. Kinder-Jugendlichenpsychotherapeutin und Familientherapeutin
  • P. Manfred Kollig SSCC, Generalvikar
  • Dr. med. Cornelia Mikolaiczyk, Psychiaterin und Psychoanalytikerin
  • Sigrid Richter-Unger, Diplom-Soziologin